Nun ist es endlich soweit:

Am 12.02.18 eröffnet unser OVG-Store (Schülerfirma) in der zweiten großen Pause (11:45-12:00 Uhr). Wir freuen uns sehr!firma

Unsere Schülerfirma wurde im Sommer 2017 gegründet. Die damalige 10. Klasse führte eine Umfrage in unserer Schule durch, um verschiedene Geschäftsideen zu sammeln. Aus der Umfrage ging hervor, dass die meisten Schüler*Innen sich einen Verkaufsstand für Schreibwaren und eigene Schulkleidung (T-Shirt, Kapuzenpullover, Sporttrikots) wünschen.

Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 sind wir nun Teil der Schülerfirma. Wir haben die Umfrageergebnisse aufgegriffen und uns dafür entschieden, einen Verkaufsstand für Schreibwaren und Produkte aus dem Schulleben zu gründen. Im zweiten Halbjahr soll die T-Shirt-Produktion wieder aufgenommen werden. Für uns war es eine erfolgversprechende Geschäftsidee, denn so sind wir immer mit allen notwendigen Schreibwaren ausgestattet und kassieren keine Minuspunkte mehr aufgrund fehlender Materialien. Außerdem ist in der näheren Umgebung kein Schreibwarengeschäft. Unsere T-Shirts sollen für Teamwettkämpfe im Sport getragen werden und sind beliebte Geschenkartikel.

Anders als im gewöhnlichen Unterricht organisieren wir uns in der Schülerfirma soweit es geht selbstständig. Nachdem wir uns für unsere Geschäftsidee entschieden haben, haben wir uns entsprechend unserer Interessen, Stärken und Kompetenzen in verschiedene Abteilungen aufgeteilt (Geschäftsführung, Finanzen, Einkauf-Verkauf, Marketing, Verkaufsstand) und Abteilungsleiter gewählt.  

Geschäftsleitung:
Wir legen die Aufgaben und Zuständigkeiten für die einzelnen Abteilungen fest. Immer am Donnerstag rufen wir eine Versammlung ein und führen sie mit Unterstützung von Frau Steinke durch. In dieser werden die Ergebnisse der Abteilungen zusammengetragen, wir überprüfen die gesteckten Ziele und verteilen neue Aufgaben und nehmen Abstimmungen vor.  
Zu Beginn mussten wir Kapital beschaffen. Dazu haben wir Spenden in der Gesamtkonferenz gesammelt und einen Antrag auf finanzielle Unterstützung beim Förderverein gestellt.
Außerdem haben wir uns mit den rechtlichen Bedingungen einer Schülerfirma und einer passenden Gesellschaftsform auseinandergesetzt. Unsere erste Präsentation zum „Tag der offenen Tür“ sowie unsere offizielle Eröffnungsfeier haben wir organisiert. Wir haben außerdem einen Arbeitsplan für den Verkauf erstellt.
Die Arbeit als Geschäftsführer macht uns viel Spaß, da wir am eigenen Leibe erfahren, wie es ist, ein Unternehmen aufzubauen. Unser Ziel ist es die Schülerfirma komplett selbstständig zu führen ohne jegliche Unterstützung.
- Ahmad und Roberto -

Marketing und Werbung:
Zu Beginn unserer Arbeit musste entschieden werden wie wir überhaupt heißen wollen. Dafür haben wir uns drei verschiedene Namen zur Abstimmung in der Gruppe ausgedacht. Nachdem wir uns für „OVG-Store“ entschieden haben brauchten wir ein Logo. Dazu haben wir einen Kunstwettbewerb in der Schule ausgeschrieben und das beste Logo ausgewählt. Anschließend war es wichtig, in Kooperation mit der Finanzabteilung, die Geschäftspapiere am Computer zu layouten.
Wir waren außerdem bei der Planung zum „Tag der offenen Tür“ und der offiziellen Eröffnung beteiligt und haben mit Unterstützung von Frau Steinke Einladungen erstellt und uns Aktionen überlegt sowie diesen Artikel geschrieben.
Die Arbeit in der Marketingabteilung macht uns Spaß, am eigenen Leibe erfahren,  wie es ist, ein Unternehmen aufzubauen, da wir sehr viel am Computer arbeiten und unserer Kreativität (Flyer, Einladungen) freien Lauf lassen können.

- Marcello, Mohamad und Caner -

Finanzen-Einkäufe / Verkauf:
Zu Beginn unserer Arbeit mussten wir festlegen, welche Ware wir überhaupt verkaufen wollen. Dazu haben wir uns an der verlangten Grundausstattung der Schule orientiert und unsere eigenen Erfahrungen und Wünsche einfließen lassen. Als nächstes war es wichtig, eine Konkurrenzanalyse durchzuführen, um herauszufinden, was andere Läden anbieten und zu welchen Preisen. Uns war es wichtig, dass wir nicht teurer sind als übliche Schreibwarengeschäfte. Außerdem haben wir recherchiert, was die Produkte im Einkauf kosten und mit Hilfe dieser Angaben die Preise kalkuliert. Anschließend wurde die Ware eingekauft und der Warenbestand erfasst. Wir haben ein Kassenbuch angelegt, damit wir eine ordentliche Buchführung machen können und verwalten das Geld. Außerdem haben wir mit Hilfe unserer Hausmeisterin Frau Trenkler einen Verkaufsstandort ausgewählt und eingerichtet. Für den Verkauf der Ware sind alle Teammitglieder zuständig.
Da wir sehr selbstständig arbeiten, viel Neues Lernen und die wichtigsten Entscheidungen demokratisch bestimmen, macht uns die Arbeit in der Schülerfirma viel Spaß. Wir erhoffen uns, dass die Erfahrungen in der Schülerfirma uns im späteren Berufsleben von Nutzen sein können.
- Jerry, Eren und Steven -
 
Verkaufsstand/ Produktherstellung:
Wir haben die Gruppe „Verkaufsstand“ ausgewählt, weil wir bereits viel Erfahrung in der Holzwerkstatt gesammelt haben. Als erstes haben wir den Verkaufsstand geplant. Dazu haben wir nach alten Regalen und Schränken gesucht, die wir verwenden könnten, um Geld für neues Material zu sparen. Wichtig für uns war es, sowohl eine mobile als auch eine feststehende Variante zu bauen, damit wir den Stand flexibel nutzen können. Wir haben anschließend die Kosten für die zusätzlichen Materialien recherchiert und kalkuliert. Nachdem die Gelder bewilligt worden waren, haben wir die Verkaufsstände mit Unterstützung weiterer Teammitglieder gebaut. Es hat uns Spaß gemacht den Stand zu bauen und eigene Ideen einzubringen. Die Arbeit gefällt uns, wir haben immer was zu tun und wurden in alle Entscheidungen einbezogen. Wir arbeiten ziemlich selbstständig.
-Nasser und Abd Aljawad-

Wir freuen uns auf die Eröffnung des OVG-Stores und auf die neuen Aufgaben, die auf uns zukommen. Hiermit bedanken wir uns noch einmal für die einzelnen Spenden der Lehrerinnen und Lehrer und für die Unterstützung unseres Fördervereins.

Das Team der Schülerfirma