Das Schulgebäude besteht seit 1913. Zunächst wurde in dem Gebäude die Königin-Mathilde-Schule, eine höhere Mädchenschule gegründet. Später wurde die Schule dann zu einer bis zum Abitur führenden Mädchenschule, dem Hohenzollern-Lyzeum ausgebaut, das bis 1945 bestand.

Von 1945 - 1951 wurde aus der Einheitsschule die Volksschule und nach Einführung der drei Oberschulzweige, praktischer, technischer und wissenschaftlicher Zweig, die 2. Oberschule Technischen Zweiges in Wilmersdorf. Passend zu dieser technischen Oberschule erhielt die Schule am 13. November 1958 nach dem Physiker Otto von Guericke den Namen "Otto-von-Guericke-Schule".

Doch neben dem technischen Schwerpunkt spielten auch die musischen Fächer an dieser Schule schon eine besondere Rolle. Zunächst fand die gezielte Förderung musisch begabter Schüler jedoch nur in Arbeitsgemeinschaften statt. Die Organisation der Oberschule technischen Zweiges kannte damals nur den mathematisch-naturwissenschaftlichen und den sprachlichen Kursunterricht. Deshalb erarbeitete das Kollegium innerhalb von anderthalb Jahren eine Stundentafel zur Einführung des D-Kurses. Zu Beginn des Schuljahres 1965/66 wurde einmalig in Berlin und der Bundesrepublik an dieser Schule der Kurs D mit Musik und Kunst eingeführt. Die Otto-von-Guericke-Oberschule trug seit diesem Schuljahr den Zusatz "Realschule mit musischem Schwerpunkt". Die Idee, musisch begabte Schüler besonders zu fördern, wurde bei der Vorstellung des Kurses im Rahmen der Bundesmusikwochen in Bonn mit Begeisterung aufgenommen und sollte in Saarbrücken in ähnlicher Form durchgeführt werden. Die Erfahrungen an unserer Schule führten zwei Jahre später zur Einführung des deutsch-musischen Kurses an Realschulen in ganz Berlin. Der D-Kurs allein mit musischem Schwerpunkt ist jedoch bis heute eine Besonderheit der Otto-von-Guericke-Oberschule, der das Schulprofil entscheidend prägt. Im Laufe der Jahre fanden unzählige Ausstellungen von Schülerarbeiten und Musikveranstaltungen nicht nur in der Schule, sondern auch im Bezirk und über die Bezirksgrenzen hinaus statt.

Von 1983 bis 1991 wurde das gesamte Gebäude renoviert und mit modernen Fachräumen ausgestattet. Durch die  Schulstrukturreform im Schuljahr 2010/2011 wurden wir zur Integrierten Sekundarschule.

   

Search  

   

Impressionen  

Schule.jpg
   

Termine